Immanuelsgemeinde

Etwa um 1845 begann in Hermannsburg eine Glaubenserweckung unter dem Pastor Ludwig Harms, dem Begründer der Herrmannsburger Mission, die in die weitere Umgebung ausstrahlte. Auch Gemeindemitglieder aus Groß Oesingen pilgerten zu den Herrmannsburger Missionsfesten. Es kam aber bald zu Spannungen mit dem hiesigen Pastor und mit der Landeskirche. In Oesingen trennten sich nun die Gemeindemitglieder von der Landeskirche und taten den schweren Schritt in die Freikirche. Die in Groß Oesingen und Umgebung aus der Landeskirche Ausgetretenen versammelten sich zuerst in einer umgebauten Scheune bei dem Gemeindemitglied H. Harms in Zahrenholz. Aber bald konnten sie in Groß Oesingen unter großen persönlichen Opfern eine stattliche Kirche bauen mit Turm und Glocke und etwa 250 Sitzplätzen. 1879 wurde sie unter dem Namen „Immanuels-Kirche“ von Theodor Harms geweiht. Und einige Jahre später konnte eine Orgel angeschafft werden. Besuchen Sie auch die Homepage der Immanuelsgemeinde.

Pastor Dr. Daniel Schmidt
Klein Oesinger Str. 14
29393 Groß Oesingen
Tel.: (0 58 38) 2 66
Fax.: (0 58 38) 13 68
E-Mail: selk-go@t-online.de
http://www.selk-gross-oesingen.de